23°C
Klarer Himmel
Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.
Sainte Lucie de Porto-Vecchio

La Tour Génoise de Fautea

Der Genueserturm von Fautea ist eines der ältesten und schönsten Bauwerke Korsikas. Der Anfang des 17. Jahrhunderts erbaute Verteidigungsturm liegt nur wenige Meter vom Ufer entfernt und bietet einen unglaublichen Blick auf das Tyrrhenische Meer.

Seine Geschichte
Er war Teil einer Reihe von Befestigungsanlagen, die zusammen mit den Türmen Pinarello, Benedettu und San Ciprianu das Gebiet von Porto Vecchio schützten. Dank dieser Wachtürme konnten die Einwohner den Meereshorizont beobachten und Alarm schlagen, wenn sich Piraten näherten. Die genuesischen Türme sind ein physisches Zeugnis der defensiven Organisation und der Verteidigung Korsikas gegen die barbarischen Invasionen.
Heute sind ihre Silhouetten zu typischen Symbolen der korsischen Küste geworden.
Um dieses besondere Erbe zu erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, hat das Conservatoire du Littoral mit Hilfe von Mäzenen den Turm teilweise restauriert.

Seine Architektur
Der Turm von Fautea hat einen runden Grundriss und ist von Maschikulis umgeben. Wie alle genuesischen Türme auf Korsika besteht er aus zwei Ebenen und einer Terrasse: Die erste Ebene enthält eine Zisterne, die das Regenwasser sammelt, und die zweite Ebene den Wohnraum der Wächter. Über eine Innentreppe gelangt man auf die von Maschikulis umgebene Aussichtsterrasse. Die Architektur der Türme ist einerseits minimalistisch (sie entsprachen einem besonderen Bedarf und wurden schnell und ohne überflüssigen Schnickschnack errichtet) und andererseits sehr repräsentativ für die militärische Verteidigungsarchitektur Genuas im 16. und 17.

Wie man darauf zugreift
Nach dem Dorf Sainte Lucie de Porto-Vecchio in Richtung Bastia sieht man den Turm. Der Ausgangspunkt befindet sich unterhalb der Straße und ist nach einem 10-minütigen Fußmarsch zu erreichen.

Nützliche Informationen

Gesprochene Sprachen

Kontakt

T10 Ort Fautea
20144
Sainte Lucie de Porto-Vecchio
  • Das ganze Jahr über, jeden Tag.

Zu entdecken auch

Zum Inhalt springen